Heuschnupfen

Jucken, Schnupfen, Hautrötungen... Was hat Oma damals dagegen getan?
Antworten
Sofie
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 19
Registriert: Mo, 24. Jul 2006, 23:01
Wohnort: Trappenkamp

Heuschnupfen

Beitrag von Sofie » Mi, 26. Jul 2006, 00:18

Spaziergänge im Freien vermeiden wenn Blütezeit ist.

Viel reisen in verschiedene Klimas (mit der Klimawechsel verschwindet der Heuschnupfen oft spontan).

Die Nase spülen mit Zinnkrautabkochungen (3 Mal am Tag).
Benutzeravatar
Omiistspitze
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 10
Registriert: Fr, 15. Feb 2013, 12:54

Re: Heuschnupfen

Beitrag von Omiistspitze » Di, 5. Mär 2013, 09:42

Mir graut schon davor, wenn es jetzt im Frühling wieder los geht. Gerade Spaziergänge möchte ich nicht missen. Bei mir hilft auch Ceterizin. Ist zwar die volle Wucht der Medzin/ Chemie, aber besser als nichts.
trudy
Starter
Starter
Beiträge: 3
Registriert: Mo, 5. Mai 2014, 15:56

Re: Heuschnupfen

Beitrag von trudy » Di, 3. Jun 2014, 16:34

ich bin auch ziemlich allergisch und mir hilft es im Moment einfach jeden Abend vorm Zubettgehen gehen meine Haare zu waschen. Da bleiben ja auch Pollen zur Genüge drin hängen. Also wer grad auch leidet, einfach mal ausprobieren :)
Benutzeravatar
schnellie
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 492
Registriert: Fr, 5. Nov 2004, 23:14
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Heuschnupfen - Bei Gewitter beser im Haus bleiben

Beitrag von schnellie » Do, 12. Jun 2014, 09:02

Pollenflug und Heuschnupfen: Bei Gewitter beser im Haus bleiben!

Wenn Du Allergiker auf Pollen bist, solltest Du bei Gewitter besser im Haus bleiben, denn bei Regen können sich Deine Allergien verschlimmern!

Allergiker und Asthmatiker haben vor allem bei Regen und Gewitter mit juckenden Augen ein Kratzen im Hals und/oder einer Schnupfnase zu kämpfen. Bei Regen und Gewitter fliegen die Pollen nämlich besonders stark. Wenn Du auch Allergiker bist, dann solltest Du bei einem Gewitter mind. eine halbe Stunde nicht ins Freie gehen.

Wenn Du von einem starken Sommerregen überrascht werden solltest, kannst Du Dir ein Tuch über die Nase legen und nur über den Mund ausatmen!

Eigentlich ist Regen ja grundsätzlich gut, da er die Luft von Pollen reinigt. Bei einem starken Schauer allerdinbgs tritt aber erst einmal ein ganz gegenteiliger Effekt ein: In den ersten 20 bis 30 Minuten verursacht der sogenannte osmotische Schock, dass die Pollenkörner aufquellen. Fallen die Pollenkörner dann mit dem Regen auf den Boden, platzen sie auf und lassen eine hohe Konzentration an Allergenen frei. Diese Allergene lösen dann Allergien und Asthma aus; Atemnot und Asthmaanfälle können dann die Folgen sein!

Du solltest Dich bei einem sich herannahenden Gewitter besser im Haus, natürlich mit geschlossenen Fenstern, aufhalten und das Gewitter 1/2 Stunde abwarten...
Liebe Grüße
Thorsten alias Schnellie

___

Kennst du auch einen Haushaltstipp? Dann teile ihn doch einfach allen mit und schreibe ihn Omas-Hilfe. Hat ein anderer oder dieser Tipp bei dir geklappt? Schreibe es einfach beim jeweiligen Tipp dazu, danke :-)
Antworten

Zurück zu „Allergien“