NIEMALS Fett in den Ausguss!!!

Alles mögliche an Tipps, was der Umwelt nicht unbedingt direkt schadet (wir wollen ja nicht hier die Betriebskosten aufrechnen, die ein reines und natives Ölivenöl verbrauchen würde!
Antworten
Benutzeravatar
ulli
Chefin
Chefin
Beiträge: 114
Registriert: Sa, 6. Nov 2004, 00:27
Wohnort: Hamburg <-> Gran Canaria
Kontaktdaten:

NIEMALS Fett in den Ausguss!!!

Beitrag von ulli » Fr, 19. Nov 2004, 03:14

Schütte auf keinen Fall Fettreste oder Altöl in den Ausguss! Denn schon ein Liter Fett verunreinigt eine Million Liter Trinkwasser! Hast du das schon gewusst..? Daher denke bitte genau darüber nach, was Du damit anrichten könntest!
:-)
absinth
Starter
Starter
Beiträge: 1
Registriert: Di, 29. Nov 2005, 11:46
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Beitrag von absinth » Di, 29. Nov 2005, 11:55

Hallo Ulli!

Hab mich gerade erst angemeldet und finde die Seite wirklich sehr hübsch gestaltet. Zu dem Tip allerdings wäre es hilfreich eine Alternative anzugeben. Wenn ich altes Fett nicht in den Abfluss leeren soll, wohin dann?

Habe gerade das Problem mit altem Fondue Fett - deswegen frage ich nach


Schönen Tag noch
absinth
Benutzeravatar
ulli
Chefin
Chefin
Beiträge: 114
Registriert: Sa, 6. Nov 2004, 00:27
Wohnort: Hamburg <-> Gran Canaria
Kontaktdaten:

altes Fett entsorgen

Beitrag von ulli » Mi, 30. Nov 2005, 19:57

Hallo Absinth

Herzlich willkommen bei uns! :)

Eine Alternative ist zum Beispiel die Tankstelle. Dort kannst Du das Öl zum Altöl geben.
Tankstellen haben dafür extra Behälter, wo du das Fett entsorgen kannst.
Sie sind dazu verpflichtet, altes Öl anzunehmen. Frag am besten einfach mal nach, ob du dein Öl dort entsorgen kannst.
Es darf allerdings kein Pflanzen- oder Speiseöl sein.
Da es sich in Deinem Fall gerade um Fondue –Fett handelt, ist die Tankstelle also dafür nicht der richtige Ort zur Entsorgung.
Das ist aber kein Problem! :wink:
Du kannst das alte Öl auf jeden Fall bei einem Resthof, Recyclinghof oder einer ähnlichen Institution in Deiner Stadt abgeben – kostenlos!

Auf dieser Seite habe ich noch folgende Alternative gefunden:
:arrow: http://www.vivowarngau.de/informationen/oeli.htm

Zum Schluss habe ich noch einen kleinen Hinweis:

Es ist grundsätzlich vernünftiger, Alternativen zum Ausguss zu wählen:
Speisereste - sie gehören nicht in die Toilette, sondern in den Restmüll!
Das gilt ebenfalls für Windeln, Tampons, Damenbinden oder Papiertücher!
In den Sondermüll gehören u.a. Fotochemikalien, Farb- und Lackreste oder Pinselreiniger!
:-)
Claudia
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 29
Registriert: Do, 15. Apr 2010, 17:09

Re: NIEMALS Fett in den Ausguss!!!

Beitrag von Claudia » Mi, 28. Apr 2010, 12:28

Ein Liter Öl verunreinigt eine Million Liter Wasser - das habe ich zuhause bei Mama so oft gehört und sie war so stolz darauf, diesen kleinen Satz zu sagen. Also wußte ich das bereits, aber ich muß zugeben, ich habe schon ordentlich gestaunt, das erste mal, als sie mir das gesagt hat. Vielen Dank für die Tipps, wo man das ölige Zeug am besten loswerden kann - da habe ich meine Hausaufgaben nicht so gut gemacht wie du. :oops:
Tank u. Rast Center

Re: NIEMALS Fett in den Ausguss!!!

Beitrag von Tank u. Rast Center » Fr, 28. Mai 2010, 23:54

Hallo,
das mit ``tankstellen sind dazu verpflichtet´´ stimmt nicht, da ich selbst besitzer einer großen tankstelle bin weiß ich das nur zugenau.
Leere Ol Dosen die müssen wir zurück nehmen die dürfen dann aber auch nur leer sein.
Aber Ol Nei das stimmt nicht da haben sie Falsche Informationen bekommen
Benutzeravatar
schnellie
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 492
Registriert: Fr, 5. Nov 2004, 23:14
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: NIEMALS Fett in den Ausguss!!!

Beitrag von schnellie » Sa, 29. Mai 2010, 09:28

Hallo, vielen Dank für Deinen Beitrag,
Tank u. Rast Center hat geschrieben:Hallo,
das mit ``tankstellen sind dazu verpflichtet´´ stimmt nicht, da ich selbst besitzer einer großen tankstelle bin weiß ich das nur zugenau.
Leere Ol Dosen die müssen wir zurück nehmen die dürfen dann aber auch nur leer sein.
Aber Ol Nei das stimmt nicht da haben sie Falsche Informationen bekommen
ABER, ich muss da noch folgendes zu los werden:

"Wer gewerbsmäßig Verbrennungsmotoren- und Getriebeöl an Endverbraucher abgibt, ist gesetzlich verpflichtet, die verbrauchten Motoren- oder Getriebeöle bis zu der Menge des im Einzelfall abgegebenen Frischöls auch wieder kostenlos zurück zu nehmen. Wichtig für die Rückgabe des Altöls auf diesem Wege ist jedoch die Vorlage des Kassenzettels als Beleg für den Einkauf. TIPP: Kaufbeleg mit durchsichtiger Klebefolie auf den Behälter kleben"

Siehe AltÖlVerordnung: "http://www.bva-altoelrecycling.de/service/neufassu.pdf" und "http://www.bva-altoelrecycling.de/servi ... rdnung.pdf" von "http://www.bva-altoelrecycling.de/service/altoelv.html"...
Liebe Grüße
Thorsten alias Schnellie

___

Kennst du auch einen Haushaltstipp? Dann teile ihn doch einfach allen mit und schreibe ihn Omas-Hilfe. Hat ein anderer oder dieser Tipp bei dir geklappt? Schreibe es einfach beim jeweiligen Tipp dazu, danke :-)
Susanne Hort

Re: NIEMALS Fett in den Ausguss!!!

Beitrag von Susanne Hort » Fr, 5. Jul 2013, 05:23

Danke für den Tipp. Ein Freund von mir der im Ausland wohnt ist mittlerweile von meinem "Ökotripp" angesteckt worden. Weiss jemand ob das in Mexiko auch so funktioniert mit Tankstellen oder Annahmestellen für die Ölreste?
Benutzeravatar
schnellie
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 492
Registriert: Fr, 5. Nov 2004, 23:14
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: NIEMALS Fett in den Ausguss!!!

Beitrag von schnellie » Mi, 1. Okt 2014, 11:23

Ich gucke grade mal etwas wegen Sperrmüll und bin bei der Stadtreinigung Hamburg auf folgendes gestoßen:
Stadtreinigung Hamburg hat geschrieben:Problemstoffe: für Sie und Ihre Umwelt gefährlich
Ein Liter Altöl verunreinigt z. B. eine Million Liter Trinkwasser. Auch ungiftige Produkte wie Speiseöl können im Abwasser zu großen Problemen führen. Problemstoffe sollten Sie deshalb nicht in den Restmüll, in die Wertstoffsammlung oder ins Abwasser gelangen lassen. Zur fachgerechten Entsorgung von Problemstoffen bieten wir Ihnen folgende Optionen. Neben der Abgabe in verschlossenen und gut gekennzeichneten Behältern auf allen 12 Recyclinghöfen können haushaltsübliche Mengen gefährlicher Abfälle wie Farben, Lacke, Speiseöl, Batterien und Medikamente auch kostenlos mit der Mobilen Problemstoffsammlung entsorgt werden. Kfz-Batterien, Altöl, Blumenkästen aus Eternit und Feuerlöscher können wir leider nur auf den Recyclinghöfe annehmen.
Quelle: Stadtreinigung Hamburg
Liebe Grüße
Thorsten alias Schnellie

___

Kennst du auch einen Haushaltstipp? Dann teile ihn doch einfach allen mit und schreibe ihn Omas-Hilfe. Hat ein anderer oder dieser Tipp bei dir geklappt? Schreibe es einfach beim jeweiligen Tipp dazu, danke :-)
Antworten

Zurück zu „Bio und Öko-Tipps“